Die Grundlage des Trainings und der Beratung ist die Individualpsychologie nach Alfred Adler. Deren westliche psychologische Schule hat die vier folgenden Hauptannahmen:

  1. Der Mensch ist ein soziales Wesen.
  2. Der Mensch ist ein zielorientiertes Wesen.
  3. Der Mensch ist ein entscheidungstreffendes Wesen.
  4. Der Mensch ist im Wesen gut, aber unvollkommen.

Die Individualpsychologie betrachtet den Menschen als eine Ganzheit, als eine zielgerichtete Einheit. Sie schaut in erster Linie nicht nach den Ursachen und Gründen, sondern sieht alles, was der Mensch tut, vom Ziel her. Das heißt, sie hält den Menschen verantwortlich für das, was er tut, und glaubt, dass der Mensch nicht Opfer seiner Triebe ist, sondern Schöpfer seines Lebens und sich so oder so bewusst entscheidet.

Die Individualpsychologie
steht für

und sie ist gegen  

Wenn wir heute dieser psychologischen Schule einen Namen geben würden, würde sie wahrscheinlich den Namen Holistische Psychologie bekommen.

Der berühmteste Nachfolger Adlers ist Rudolf Dreikurs, der mit seiner Erziehungsmethode bis heute zeitgemäße Richtlinien gibt. Sein Schüler, Theo Schoenaker, hat das Encouraging-Trainingskonzept ausgearbeitet und zum Erfolg gebracht.